Standkosten

Wurde Ihr Fahrzeug bei einem Unfall totalbeschädigt, brauchen Sie natürlich eine gewisse Zeit, um sich zu entscheiden, was zu tun ist. Erst einmal müssen Sie ein Gutachten einholen, das den Totalschaden gegebenenfalls bestätigt. Liegt ein solcher vor, haben Sie unter gewissen Umständen die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug dennoch reparieren zu lassen. Oder aber Sie entschließen sich, die Fahrzeugreste zu verschrotten oder zu verkaufen.

Wenn während dieser Zeit Ihr Wagen beispielsweise auf dem Gelände einer Werkstatt oder eines Abschleppdienstes steht, müssen Sie für den Platz täglich eine Pauschale zahlen. Diese hat die Versicherung des Unfallschuldigen für den Zeitraum zu zahlen, der nötig ist, um das Gutachten einzuholen und anschließend den Wagen entweder in eine Werkstatt zu schaffen oder zu veräußern bzw. zu verschrotten. Das kann unter Umständen eine Woche dauern. Hat Ihr Wagen noch einen Restwert und bieten Sie der Versicherung wunschgemäß das Wrack zum Kauf an, müssen Sie dieser eine angemessene Zeit für eine Entscheidung lassen, ob sie die Reste ankauft oder nicht. Bis zu ihrem endgültigen Bescheid in dieser Frage können Sie grundsätzlich von der Versicherung die Standkosten ersetzt verlangen.

Siehe auch:
Mietwagenkosten

< zurück <