Gerichtsurteile: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

  

Oberlandesgericht Hamm, Urteil vom 20. Februar 2006, Az.: 2 Ss 61/06

Zusammenfassung: Ein verkehrswidriges Verhalten wird nur dann von § 315 b StGB als gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr erfasst, wenn der Fahrzeugführer das von ihm gesteuerte Fahrzeug in verkehrs-feindlicher Einstellung bewusst zweckwidrig einsetzt.

Weiterlesen: Oberlandesgericht Hamm, Urteil vom 20. Februar 2006, Az.: 2 Ss 61/06

Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 06. Juni 2000, Az.: Ss 227/00

Zusammenfassung:  Zum Vorliegen eines öffentlichen Verkehrsraumes soweit der Verfügungsberechtigte des Verkehrsraums nur solchen Personen Zutritt dorthin gestattet, die in enger persönlicher Beziehung zu ihm stehen oder in eine solche treten wollen

Weiterlesen: Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 06. Juni 2000, Az.: Ss 227/00