Gerichtsurteile: Haushaltsführungsschaden

  

Bundesgerichtshof, Urteil vom 3. Februar 2009, Az.: VI ZR 183/08

Zusammenfassung: Bei der Schätzung des Haushaltsführungsschadens nach § 287 ZPO darf sich der Tatrichter in Ermangelung abweichender konkreter Gesichtspunkte grundsätzlich an dem Tabellenwerk von Schulz-Borck/Hofmann (Schadensersatz bei Ausfall von Hausfrauen und Müttern im Haushalt) orientieren.

Weiterlesen: Bundesgerichtshof, Urteil vom 3. Februar 2009, Az.: VI ZR 183/08